+49 30 533206 – 570
KI-Hotline: +49 3327 5658 – 28
info@digitalzentrum.berlin

Voraussetzung

Typ 1: Führungs- und Unternehmenskultur

Ziel

Bauen Sie eine offene Lernkultur in Ihrem Unternehmen auf.

Offene Vertrauens- und Fehlerkultur schaffen

Ein lernförderliches Arbeitsklima zeichnet sich dadurch aus, dass MitarbeiterInnen bereit sind, ihr Wissen und ihre Erfahrungen über Teamgrenzen hinweg zu teilen oder Wissenslücken auch eingestehen können. Dabei spielen gegenseitiges Vertrauen und eine gemeinsame Vision eine grundlegende Rolle. Sorgen Sie für gemeinsame Zielvorstellungen, die mit den Qualifikationsmaßnahmen verfolgt werden. So wird sichergestellt, dass der Lernprozess als ein wichtiger Teil der beruflichen Entwicklung wahrgenommen wird.

Silodenken aufbrechen

Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, Silodenken, also stark ausgeprägtes Abteilungsdenken, in Ihrem Unternehmen aufzubrechen. Der Informationsfluss im Unternehmen sollte Abteilungsgrenzen und Hierarchiestrukturen überwinden. Denn ein Informationsmangel erhöht die Gefahr, dass fehlerhafte Entscheidungen getroffen werden. Ihr Ziel sollte sein, unter Ihren MitarbeiterInnen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Wissen zu teilen weder einem Kompetenz- noch Reputationsverlust im Betrieb gleichkommt. Job Rotation ist eine bewährte Methode, um MitarbeiterInnen besser untereinander zu vernetzen und Silodenken zu überwinden.

Was ist Job Rotation?7

Job Rotation beschreibt einen systematischen Arbeitsplatzwechsel und den damit einhergehenden Rollentausch von MitarbeiterInnen. Der Tausch der Arbeitsplätze kann einen Zeitraum von einem Tag bis hin zu einigen Wochen umfassen.