+49 30 533206 – 570
KI-Hotline: +49 3327 5658 – 28
info@digitalzentrum.berlin

Digitale Woche Kiel – wir waren dabei!

Gemeinsam mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Schleswig-Holstein haben wir gezeigt, wie Virtual Reality und Künstliche Intelligenz in Unternehmen eingesetzt werden können. Unsere Projektpartner des Hasso-Plattner-Instituts haben das Digitalfestival zusätzlich mit Workshop "Kennen Sie Scrum?" unterstützt.
MDZ Berlin und Schleswig-Holstein auf der digitalen Woche Kiel

Nachhaltige Inspiration und Mut zur Zukunft

Digitalisierung spielt in nahezu allen Bereichen unseres Alltags eine zentrale Rolle. Wo immer sie genutzt wird, schafft sie ganz neue Möglichkeiten – und bringt gleichzeitig eine bisher unvorstellbare Dynamik und Komplexität mit sich. Dieser Wandel muss aktiv und zielorientiert gestaltet werden, damit er zu einer Chance für Unternehmen und Gesellschaft wird. Wie kann die digitale Transformation erfolgreich gestaltet werden? Welches Wissen, welche Kompetenzen und welche Haltung brauchen wir, um in einer komplexen digitalen Welt sicher zu navigieren?

Die sechste Ausgabe der Digitalen Woche Kiel (11. -18. September 2022) entwirft hierzu Antworten. In über 200 verschiedenen Formaten werden hier die Besucher:innen, Vertreter:innen aus Politik & Wirtschaft, Unternehmen und Initiativen über Chancen und Risiken sowie Ideen und Trends der digitalen Transformation informiert.

KI-Einsatz in Unternehmen

Die Mittelstand-Digital Zentren Berlin und Schleswig-Holstein präsentierten dabei mehrere neue VR und KI-Demonstratoren und unterstützten das Digitalfestival mit dem Workshop „Kennen Sie Scrum?“. Die Themenvielfalt der Digitalen Woche Kiel spiegelte dabei nicht nur den Ansatz der Mittelstand-Digital Zentren wider, sondern zeichnete sich auch in der Breite des Publikum ab.

„Wir wollen mit der Digitalen Woche Kiel einen Ort bilden, an dem Menschen ihr Wissen teilen, voneinander lernen und im besten Fall auch ein bisschen mutig werden, zu sagen: Hier gibt es neue Möglichkeiten, neue Ansätze, neue Chancen und dann danken wir mal gemeinsam darüber nach, was das für uns bedeuten könnte.“

Kathrin Reinicke. Festivalleitung.

Die zahlreichen Zuschauer:innen hatten an unserem Stand unter anderem die Möglichkeit, unseren neuen Smart Sketch Search Demonstrator ausgiebig zu testen und mit uns die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten zu diskutieren.

Mit unseren Demonstratoren zeigen wir, wie Virtual Reality und Künstliche Intelligenz in Unternehmen eingesetzt werden können

Der Sketch-Demonstrator zeigt, wie Unternehmen mittels Künstlicher Intelligenz Skizzen, Illustrationen oder Fotos schnell und einfach per Scan in eine Datenbank einpflegen und – ohne manuelle Eingabe von Zusatzinfos – per Text nach ihnen suchen können. Die KI-Anwendung identifiziert dabei Formen und Objekte, die darüber hinaus selbstständig annotiert werden. So erkennt die KI beispielsweise das Bild eines “roten” “Kleides” und verarbeitet zusätzlich Attribute wie “elegant”. Diese Verknüpfung von Bild- und Texterkennung ermöglicht Nutzenden einen einfachen und effizienten Aufbau einer Bilddatenbank, deren Datenbestand anschließend flexibel per Texteingabe durchsucht werden kann.

Sie sind auf der Suche nach mehr beispielhaften Use-Cases für Ihr Unternehmen? Dann besuchen Sie unseren neuen Showroom im AI Campus Berlin. Wir zeigen Ihnen, wie Unternehmen digitale Lösungen, Künstliche Intelligenz, Augmented Reality oder Virtuell Reality in der Praxis nutzen können. Hier finden Sie alle Informationen und die Möglichkeit, ausgewählte Demos online auszuprobieren.

Der Standort im Wissenschaftszentrum Kiel sowie die Bandbreite des Publikums machte die Veranstaltung zu etwas Besonderem. Wir danken allen Kooperationspartner:innen, Speaker:innen und Teilnehmer:innen für dieses gelungene Festival und freuen uns auf das nächste Jahr.

Tipp: Sie wollen sich zukunftsfähig aufstellen und planen den Einsatz von KI-Technologien? Unsere KI-Trainer:innen informieren kostenfrei und anbieterneutral über die Möglichkeiten der KI, sensibilisieren, zeigen Chancen auf und unterstützen bei der Umsetzung konkreter Anwendungen.

Suchen
Nichts mehr verpassen:
Unser Newsletter

    Mehr zum Thema